Sie sind hier: Startseite

Aktuelles von unserem Sportwart

Samstag, 26. Mai 2018
Reisebericht zur Clubfahrt 2018

Reisebericht zur Clubfahrt 2018

Die diesjährige Clubfahrt führte uns in den Harz mit Basislager in Goslar-Hahnenklee im Hotel Niedersachsen.

Die Anfahrt mit 22 Motorrädern und 25 Teilnehmern am 10.5.2018 erfolgte unter mäßigen, zum Schluss auch schwierigen Witterungsbedingungen. Gegen die ein oder andere Schauer bei akzeptablen Temperaturen waren ja eigentlich alle gewappnet, auch weil wir uns auf die Dachdecker-WetterApp der Dachdeckerschule in Mayen und ausgewählten örtlichen Handwerksbetrieben, immer verlassen: Dass wir vielleicht Winterreifen und Schwimmflügel gebraucht hätten auf den letzten 30 Kilometern, damit hatte wohl kaum einer gerechnet. Starkregen, Hagel und überflutete Strassen mit aufgetürmten Hagelkörnern am Strasenrand, führten dann auch noch zu Strassensperrungen, die eine direkte Anreise auf ausgewählter Route unmöglich gemacht haben. Beinah hätten wir sogar die Prasidine zu den witterungsbedingten Verlusten zählen müssen, aber 65 Mitglieder würden einer Frau nicht bedingungslos folgen, wenn diese sich nicht zu helfen wüßte. Das Mopped sah aus, Gott sei Dank die Präsidine im Gegensatz dazu wesentlich besser.

Ich will ehrlich sein: den Bericht zur Anfahrt habe ich vom Hören-Sagen erstellt, ich selbst bin, quasi auf Rezept wegen potentiellem Arschzumseln ab 280 Tageskilometern, 2 Tage bei schönstem Wetter angefahren und nur im Hotelpool bis auf die Haut nass geworden. Nur Helga und Bulli sind mit dem Auto weder so noch so nass geworden.

Und damit wären wir schon bei der Unterkunft. Da gab es ja wohl nichts, aber auch gar nichts zu meckern. Für einen sehr fairen Preis saubere Zimmer, sehr freundliches und hilfsbereites Personal, gutes, abwechselungsreiches Essen und davon jede Menge. Fitnessraum, Sauna auf Wunsch und Pool gab es zusätzlich oben drauf, was will man mehr. Dafür an dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber.

Freitag und Samstag, jetzt aufgestockt mit der „roten Pest“ der KSK Hunsrück, haben wir dann bei schönstem Wetter ausgiebige Touren auf kurvigen Strassen durch eine herrlich Mittelgebirgslandschaft mit langen Waldpassagen gemacht, dazu eine Besichtigung der Altstadt in Wernigerode. Fragt mich nicht, wo wir überall waren, Frank sollte das wissen und er wird Fragen dazu sicher gerne beantworten. Überraschend wenig Verkehr für eine beliebte Urlaubsgegend in einer Feiertagswoche. Da haben wir schon andere Erfahrungen gemacht.
Auffällig: ich hatte den Eindruck, dass alle sehr diszipliniert gefahren sind und wir auch deshalb keinen verloren haben. Stefan hat´s auch keinem mit dem Roller hässlich besorgt, also alles gut.

Am Samstag Abend wurde gegrillt und natürlich der letzte Bundesligaspieltag ausgiebig diskutiert. Der einzige Frankfurt-Fan in Mitteldeutschland dürfte heute mit dem Team und dem Saisonverlauf zufriedener sein als am Grillabend. Die Bayern-Fans weniger.

Abreise am Sonntag, immer im Hinterkopf drohende Unwetter von Frankreich aufziehend und im Hunsrück auf uns wartend. Edersee noch schnell mitgenommen, danach freiwillig oder unfreiwillig aufgesplittert in kleinere Gruppen und fast trocken und unversehrt zu Hause eingetrudelt. Eine „wettertaktische“ Meisterleistung. Aber leider nur fast, denn wir mussten eine V-Strom mit Besatzung wegen technischem Defekt zurücklassen. Soweit ich gehört habe, konnte der ADAC das Problem beheben und beide ihre Fahrt auf eigenen Rädern fortsetzen. Gut so.

Mein persönliches Fazit: Eine sehr schöne Clubtour mit netten Leuten in einer sehr schönen Gegend und einer sehr gastfreundlichen Unterkunft. Sollten wir unbedingt wiederholen, weil einfach alles gepasst hat. Dafür vielen Dank an Frank.

Ach ja, nur zur Klarstellung: 4 x 4 x 5 cm groß war der Stein, den ich erst im letzten Drittel der 14-Kilometerstrecke unter dem Fersenbett bemerkt habe. Das Tanja da ein wenig schneller war, erklärt sich von selbst. Wer weiß, ohne Stein im Schuh ….


Gruß
Euer Sportwart

Sonntag, 22. April 2018
Eröffnungsfahrt 2018

Eröffnungsfahrt 2018

Liebe Mitglieder und Freunde des MRC-Hunsrück,

die Eröffnungsfahrt am Sonntag den 29.4.2018 steht an. Dazu ein paar organisatorische Anmerkungen:

Jeder, der mit uns eine kleine Tour auf dem Motorrad unternehmen will, ist herzlich willkommen. Wir treffen uns um 9:00 Uhr in Alterkülz am Gasthaus zur Post und werden spätestens gegen 9:30 Uhr mit getankten Mortorrädern vom Hof rollen. Die Strecke führt uns in diesem Jahr runter an die Mosel und von dort in Richtung Belgien. Es wird wieder kurvig, versprochen, daher fahren wir in gemütlichen Tempo, ist ja für den einen oder anderen sicherlich die erste längere Tour des Jahres.

Die gute Nachricht für alle Motorradfahrer/-innen: Wir fahren vor allem, um genau zu sein etwa 250 Kilometer. Damit kommen wir zur schlechten Nachricht: Es ist keine Mittagspause und kein Mittagessen geplant!!

Steffi wird zur Abfahrt belegte Brötchen bereitstellen, die Ihr gegen eine freiwillige Spende in unser Sparschwein gerne als Reiseproviant mitnehmen könnt. Es sind Pinkel- und Zigarettenpausen und vielleicht auch eine Kaffeepause eingeplant.

Abschluss ist dann bei Steffi in Alterkülz. Ich denke, gegen 16:00 - 17:00 Uhr werden wir zurück sein. Ihr könnt Steffi vor Abfahrt schon mal die Bestellung für das abschließende gemeinsame Abendessen mitteilen, dann ist es für sie einfacher, sich vorzubereiten.

Also, ca. 250 Kilometer stehen an, die jeder, und das ist Bedingung für die Teilnahme, auf sein eigenes Risiko fährt. Konkret heißt das: Mit der Teilnahme erklärt jeder Teilnehmer seinen Haftungsverzicht für alle Personen- und Sachschäden, die auf der Tour entsehen.

Bitte verinnerlicht Euch nochmals die gängigen Regeln bei Gruppenfahrten! Es muss möglich sein, nicht schon nach dem ersten Abbiegen 9 Fahrer verloren zu haben.

Nun, jetzt hoffen wir mal auf schönes Wetter und rege Teilnahme.

ABER, mit Stand 22.04 2018: für Sonntag, 29.04.2018 ist nur Regen gemeldet!! Bitte prüft am 29.04.2018 nochmals auf unserer Webseite die aktualisierten Informationen zur Eröffnungsfahrt. Es könnte dort bei Regen auch eine Absage der Tour erscheinen.

Gruß

Markus

Anmelden

Suchen nach

Allgemein